Felddefinitionen erstellen oder ändern

Gepostet von

Also Grundbedingungen sind die Map im aktuellen GE vor dir geöffnet.
Die Sicht auf die Map ist am besten von Oben direkt auf das Feld das du gerne neu bearbeiten möchtest.
Damit ist dann der Abstand zum Boden nciht zu groß, so das du die Feldfläche im GE noch eindeutig sehen kannst.
Wenn du jetzt im Scenegrafenfenster, das Fenster am linken Rand, woi die ganzen Felder definiert sind, offen liegen hast, solltest du unter fields das mit der Nummer des Feldes anklicken das du bearbeiten möchtest.

Jetzt sind hier noch mehrere Einträge in den + Zeichen versteckt, also alle Ebenen des Feldes öffnen so das man kein Plus + dort drin mehr sehen kann.
Wenn es sich bei dem Feld um ein einfaches Rechteck handelt, ist es am einfachsten zu erklären, denn die gewonnene Erfahrung lässt sich dann auch auf Felder mit mehreren Ecken, Kanten, Formen anwenden.
Also ein Rechteckiges Feld besteht aus 4 Ecken, wenn ich das jetzt mit den Himmelrichtungen gleichsetzte gibt es also eine Ecke oben links, oder Nord-West, dann eine darunter, also unten links oder Süd-West. Dann die Ecke rechts danneben, Unten-Rechts oder Süd-Ost und natürlich die Ecke oben-rechts oder Nord-Ost.

Der LS verwendet für seine Definition nur drei Punkte davon.
Der erste sollte also er Nord-Westliche sein, dann direkt nach unten auf den Süd-westlichen und dnan nur noch den Süd-östlichen. Der 4. Punkt wird durch die Paralellen der beiden Linien dann oben rechts, nord-Ost vom LS berechnet und wird deshalb nicht mit angegeben.

Damit der LS diese Ecken zuordnen kann werden sie unter dem Eintrag fieldDimensions gespeichert.
Die Namen der Ecken corner01_1 stellt dann die erste Definitionsecke dar, dieser Punkt, das so genannte Gismo, muss dann mit der Maus auf der Map so verschoben werden, das am Ende dort genau die Ecke des Feldes zu finden ist.
Als Kind dieses Eintrags gibt es dann die beiden anderen Punkte mit corner01_2 und corner01_3

Hat man ein Feld so definiert, weiß der LS wo seine Grenzen sind und kann dann auch die Bereiche beim Kauf freischalten.
Alle anderen Einträge die da noch enthalten sind und nciht mit den Corners benannt werden dienen der weiteren Versabeitung und müssen auch auf jeden Fall für jedes Feld einmal definiert sein.
Mit diesem Wissen schaut man sich die Originalen Maps aus dem Spiel an, verschiebt mal den einen oder anderen Punkt und versucht dann im spiel dort seine Ernte wieder einzuholen. Hat das nciht geklappt, dann hat es mit den Felddefintionen auf alle Fälle alles richtig gemacht. Nur der Bereich der dann innerhalb dieser Definition liegt, kann bearbeitet werden.

Rating: 2.5. From 2 votes.
Please wait...